Klasse statt Masse: 5. Saline-Sommerakademie erfolgreich beendet

technikum„Um bei Kindern und Jugendlichen auf Dauer Begeisterung für die MINT Fächer zu wecken, ist Klasse wichtiger als Masse", erklärt Professor Dr. Elke Hartmann vom SalineTechnikum. Nach rasantem Wachstum in den vergangenen Jahren war es deshalb das Ziel, die Angebote der diesjährigen Saline-Sommerakademie weiter zu differenzieren und qualitativ aufzuwerten.

Neu auf dem Programm stand der erste zweitägige Kurs – ein Projekt zur Mikrocontroller-Plattform Arduino. Inhalt war hier, Leuchtdioden anzusteuern und Disco-Leuchteffekte mit eigenen Lichtkompositionen zu entwerfen und zu programmieren. Elke Hartmann resümiert: „Das Arduino Projekt lief sehr gut. Das nehmen wir sicher im kommenden Jahr wieder ins Programm." Wie kann es gelingen kann, sich von kindlicher Neugier anstecken und zum Staunen bringen zu lassen? Diese Frage stand im Mittelpunkt des neuen Wochenprojekts „Mein Thema – Dein Thema", das speziell auf Erzieher und Betreuer in Kindertagesstätten und Horten zugeschnitten war. Auch dieser Workshop, da ist sich Elke Hartmann sicher, wird 2016 erneut Bestandteil der Saline-Sommerakademie sein.

Insgesamt folgten vom 29. Juni bis zum 9. Juli rund 1.600 Schülerinnen und Schüler aus Halle und der Region der Einladung zum Experimentieren, Staunen und Verstehen. Insgesamt 99 Projekte wurden gebucht. Das sind zwei mehr, als im vergangenen Jahr. Die höchste Buchungszahl mit 29 Projekten war diesmal bei der Mittelstufe zu verzeichnen.

„Die Schüler waren sehr motiviert. Sie gingen am Ende des Tages erkennbar zufrieden nach Hause." Mit diesen Worten fasst Professor Dr. Elke Hartmann ihren ganz persönlichen Eindruck von der diesjährigen Saline-Sommerakademie zusammen.


Mehr Informationen zum SalineTechnikum finden Sie unter:
http://www.salinemuseum.de/halle-saale/salinetechnikum/

Joomla Templates: by JoomlaShack