Mehr Schwung und höhere Qualität

Schüleransprache nimmt Fahrt auf

swhDie Stadtwerke Halle GmbH hat ihre Schulkommunikation neu aufgestellt. Damit möchte das kommunale Unternehmen seiner regionalen Verpflichtung nachkommen und Lehrer stärker dabei unterstützen, ihren Unterricht praxisnah zu gestalten. Tipps und Aktionen, die Schulen bei der Planung ihrer Berufsorientierungsmaßnahmen helfen inklusive. Bärbel Uhlenhaut ist seit Dezember 2017 als Referentin Schulkommunikation tätig und kümmert sich um die Belange der Schulen.

Frau Uhlenhaut, warum setzen die Stadtwerke Halle verstärkt auf Schulkommunikation?
Das Thema ist für die Stadtwerke Halle schon immer ein wichtiges. Bereits seit 20 Jahren halten und pflegen die Stadtwerke den Kontakt zu halleschen Schulen. Mit der Einrichtung der Stelle „Referentin Schulkommunikation" nimmt das Thema allerdings Fahrt auf. Ich habe jetzt mehr Zeit, mich um die Anfragen der Schulen zu kümmern und unser Stadtwerke-Wissen gezielter in die Schulen zu tragen, als das vorher der Fall war. Damit kommen mehr Schwung und eine höhere Qualität in unsere Schul- und Jugendansprache. Ein wichtiger Schritt auch im Zuge der Nachwuchskräftegewinnung, die wir ja letztlich anstreben.

Welche Visionen haben Sie als Referentin Schulkommunikation?
Vor allem der Dialog mit den Lehrkräften und Jugendlichen ist mir wichtig. Ich möchte, dass die Schulen die Stadtwerke Halle als Partner verstehen. Das bedingt meinerseits, noch besser auf die Bedürfnisse der jeweiligen Schulen einzugehen und passgenaue Angebote zu entwickeln. Mein Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Koordination der Anfragen, die zielgruppenspezifische Durchführung unserer Angebote und Projekte, aber auch themenorientierte Schulbesuche.

Welche SWH-Angebote stehen Schulen zur Verfügung?
Prinzipiell bieten wir allen Schulen zielgruppenorientierte und didaktisch aufbereitete Betriebsführungen an. Kinder und Jugendliche haben somit die Möglichkeit, beispielsweise hinter die Kulissen des Betriebshofes Rosengarten der Halleschen Verkehrs-AG, der Kläranlage Nord oder des Wertstoffhofes der Halleschen Wasser und Stadtwirtschaft zu schauen. Dabei geben wir ihnen auch immer Informationen zu möglichen Ausbildungsberufen mit auf den Weg. Am 19. April eröffnen wir unser Historisches Technikzentrum nach Umbau neu. Dort gibt es dann mit einer interaktiven Experimentierstrecke neue Mitmach-Aktionen. An denen können Kinder und Jugendliche ihr technisches Können unter Beweis stellen, aber auch ihr technisches Interesse schärfen. Themengebiete wie Energie, Abfallentsorgung, Informatik, Mobilität werden anschaulich durch ein Mini-Pumpspeicherwerk, eine Mini-Windkraftanlage, ein Energie-Fahrrad, ein Wärmebild-Selfie, eine virtuelle Abfallentsorgung oder beispielsweise einen Straßenbahnsimulator vermittelt. Aber natürlich ist nach wie vor an gleichem Ort auch unsere beliebte Wasserwerkstatt oder die Stadtwerke-Rallye buchbar.

Weitere Informationen: https://swh.de/stadtwerke/schule-bildung

Kontakt:

Stadtwerke Halle GmbH
Bärbel Uhlenhaut
Referentin Schulkommunikation
Telefon: (0345) 5812008
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

 

 

Joomla Template: by JoomlaShack