IHK Halle-Dessau schlägt Ausbildungsalarm

Unternehmen müssen Ausbildungsmarketing verstärken

jugendMitten im Sommer 2016 schlug die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau Alarm. Freie Ausbildungsplätze im südlichen Sachsen-Anhalt bleiben immer häufiger unbesetzt. Über die Hälfte der befragten Unternehmen einer Kammerumfrage gaben an, dass sie im abgelaufenen Ausbildungsjahr für freie Lehrstellen keine Auszubildenden mehr finden konnten. 2013 waren noch 40 Prozent betroffen. Die Konsequenz: Unternehmen sind gut beraten, sich noch früher um den Nachwuchs zu bemühen. Ein gutes Beispiel dafür ist die neue Kampagne der Stadt Halle (Saale) und der Stadtwerke Halle GmbH unter dem Titel „Mach was! Aus Dir. Aus Halle.".

Sie soll junge Talente dazu zu bewegen, ihren Karriereweg in der Heimat Halle (Saale) zu starten. Die Botschaft: Die Heimat bietet so viele berufliche Einstiegschancen wie nie. Hauptelement ist die Internetplattform www.ausbildung-in-halle.de. Sie informiert über die Ausbildungsberufe und die beiden Arbeitgeber. Hintergründe zum Bewerbungsverfahren und Hinweise für Eltern, wie sie ihren Kindern bei der Jobsuche helfen können, runden das Informationsangebot im Netz ab. Die Tipps liegen auch als gedruckter Elternratgeber in der Verwaltung und im Unternehmen aus. Besondere Einblicke in den Azubialltag verspricht der auf der Website integrierte Azubiblog, der von insgesamt sechs jungen Talenten der Stadt und den Stadtwerken betreut wird.

 

 


Weitere Informationen: www.ausbildung-in-halle.de

Kontakt:
Stadt Halle (Saale)
Fachbereich Personal
Steve Müller
Telefon: (0345) 2216113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stadtwerke Halle GmbH
Fachbereich Personal
Dirk Grötzebauch
Telefonat: (0345) 5812315
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Joomla Template: from JoomlaShack