Netzwerken: Technik5kampf bringt Schüler und Unternehmensvertreter ins Gespräch

technik5kampf header

Einfallsreichtum, Teamgeist, Spontaneität: Das ist es, was beim Technik5kampf zählt. Für einen Tag haben Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit Praxisluft zu schnuppern, gemeinsam mit Unternehmensvertretern an verschiedenen Aufgaben zu tüfteln und Informationen für ihren Start ins Berufsleben aus erster Hand zu erhalten, in diesem Jahr am 15.12. Im Interview: Initiator Stefan Person von der halleschen Agentur Trigamedia.

Herr Person, der Technik5kampf geht in die zweite Runde. Erklären Sie uns doch bitte kurz noch einmal die Regeln.
Bis zu drei Mitarbeiter von enviaM, dem bildungszentrum energie oder den Stadtwerken und acht Schüler bilden ein Team. Gemeinsam gilt es, fünf verschiedene Projekte zu bearbeiten und Lösungen für die Aufgabenstellungen zu finden. Knobeln und Experimentieren ist gefragt, Kreativität und Spontaneität sind der Schlüssel zum Erfolg. Die Unternehmensvertreter geben dabei Hilfestellung und Einblicke in ihren Arbeitsalltag.

Welche Idee steckt hinter dem Technik5kampf?
Technikbegeisterte Schüler und Schülerinnen sollen im Technik5kampf auf spielerische Weise an technische Berufe herangeführt werden. Dabei haben sie einerseits die Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten anderer Schulen aus Halle und der Region auszutauschen. Andererseits ist der Technik5kampf die ideale Gelegenheit, mit Unternehmensvertretern ins Gespräch zu kommen und erste Kontakte für die spätere eigene berufliche Laufbahn zu knüpfen. Nicht zuletzt sind die verschiedenen Aufgaben dazu gedacht, sich selbst zu testen, eigene Fähigkeiten besser einzuschätzen und zu erfahren, wie man im Team zurechtkommt.

Was haben Sie selbst beim ersten Technik5kampf gelernt?
Dass es in Halle möglich ist, mit starken Partnerschaften neue Ideen auf den Weg zu bringen. Die Jobperspektive mit Energie und das SalineTechnikum waren dabei wichtige Mitstreiter und Halle ist ein kreativer Nährboden für neue Formen der Nachwuchsansprache und -gewinnung.

Erklären Sie in einem Satz, warum Schüler am Technik5kampf 2015 teilnehmen sollten.
Kontakte zu anderen Schülern und zu Unternehmensvertretern knüpfen, in eine Branche mit Zukunft schnuppern, die eigenen Fähigkeiten und Interessen ausloten: Selten macht Berufsorientierung so viel Spaß, wie beim Technik5kampf.
Was bringt der Technik5kampf für die beteiligten Unternehmen?
Die Schüler von heute sind die Fachkräfte von morgen. Beizeiten Interesse an technischen Berufen zu wecken und dabei vielleicht sogar die passenden Talente für das eigene Unternehmen zu entdecken, ist deshalb eine lohnende Investition in die Zukunft.

Vielen Dank für das Gespräch!

Weitere Informationen zum Technik5kampf finden Sie unter „Termine" und im Internet auf http://www.technik5kampf.de/.

 

Joomla Templates: from JoomlaShack