Empfehlung Datenbanken

Arbeitsblätter reichern den Unterricht ungemein an. Deshalb ist es gute Tradition, dass Sie an dieser Stelle eines davon finden. Diesmal haben wir uns aber nicht auf die Suche nach einem Arbeitsblatt, sondern gleich nach der Quelle gemacht. Drei davon haben wir näher unter die Lupe genommen und stellen sie hier vor.

 

http://www.lehrerfreund.de/schule/1s/online-zeitstrahl-tools/4596

Der „Lehrerfreund“ ist eigentlich auf geisteswissenschaftliche Fächer spezialisiert. Vom hier vorgestellten Angebot kann auch der MINT-Unterricht profitieren – Zeitstrahlen.
Auf der Seite werden kostenlose Online-Tools vorgestellt, mit denen sich Zeitstrahlen für Arbeitsblätter, Skripte und sonstige Arbeitsmaterialien erstellen lassen. Damit haben Sie besonders im Bereich der Technik- und Wissenschaftsgeschichte ein probates Mittel an der Hand, um Sachverhalte anschaulich darzustellen.
Es werde sieben Tools näher vorgestellt. Auf eine detaillierte Beschreibung folgen eine Pro-/ Kontra-Liste und der Link zur Quelle.

Fazit: Der Spezialist – Wer sein Unterrichtsmaterial mit einem Zeitstrahl aufwerten oder einen solchen im Unterricht gemeinsam mit den Schülern erarbeiten möchte, sollte hier fündig werden.

 

http://www.lehrer-online.de/lehrer-online.php

„Lehrer-online“ bietet Materialien für das gesamte schulische Spektrum von der Grundschule bis zur Berufsschule. Nach Fächern geordnet, erhalten Sie Zugriff auf Vorschläge zur Unterrichtsgestaltung, Experimente und Arbeitsblätter.
So erfahren Sie beispielsweise, wie Sie mit Ihren Schülern Schritt für Schritt ein Spektrometer für die Digitalkamera bauen oder erhalten ein Software-Tool, mit dem sich die Struktur der DNA als Moleküle in 3D virtuell darstellen lässt.
Die Plattform hat aber nicht nur moderne Medien zur Unterrichtsgestaltung im Angebot, sondern auch Informationen rund um das Thema Medienkompetenz.

Fazit: Die Goldgrube – Das Portal ist übersichtlich aufgebaut. Die umfangreiche Sammlung an Unterrichtsmaterial ist nach Grundschule, Sekundarstufe und Berufsausbildung getrennt und nach Unterrichtsfächern geordnet.


http://www.chemie-interaktiv.net/index.htm

Lernprogramme, Flash-Animationen, Molekülworkshop stehen bei „Chemie interaktiv“ im Mittelpunkt.
Flash-Folien zur Auflösung eines NaCl-Modells in Wasser, interaktive Aufgaben zu galvanischen Elementen oder ein Lernprogramm zur Einführung des Ionenbegriffs sind nur eine kleine Auswahl der angebotenen Materialien.
Und auch für die Gestaltung des eigenen Unterrichtsmaterials werden Anleitungen geboten. So erfahren Sie beispielsweise in einem Workshop, wie Sie themenspezifische Arbeitsblätter und Präsentationen erstellen können.

Fazit: Der Chemikus – Für Chemielehrerinnen und Chemielehrer führt fast kein Weg an dieser Seite vorbei. Logisch aufgebaut, übersichtlich gestaltet und sehr umfangreich, sollte hier jeder das passende Material für fesselnden Unterricht finden.

Joomla Templates: from JoomlaShack