3D-Drucken, kleine Prozessoren und Musik – der Sound-Flaschenöffner (Klasse 8 bis 10)

Veranstalter: technikumSaline (Elektronikteil) und
future Training&Consulting GmbH (3D-Drucken)
Fiete-Schulze-Str. 13
06116 Halle
Ansprechpartner: Technisches Halloren- und Salinemuseum
Frau Anke Rall
Telefon: 0345 20932316
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Leitung: Dr. Werner Gabrisch (Elektronik) und
Marcel Romanek (3D-Drucken)
Max. Anzahl: 12 Schülerinnen und Schüler
Lernort: SalineTechnikum (Elektronikteil) und
future Training&Consulting
Zeitraum: 15 Stunden
future Training&Consulting
Inhalte und Aufbau: Mit einem Hit eurer Wahl die Cola- Flasche öffnen können – wie macht man das?
Ihr müsst euch in diesem Projekt entscheiden, ob ihr das Gehäuse mit der 3D-Drucktechnik herstellen oder dem Rechner das Noten abspielen beibringen wollt. Zwei Teams zu je 4 Personen bauen arbeitsteilig einen Sound- Flaschenöffner, den jeder mit nach Hause nehmen kann.
3D-Drucken: Ihr lernt den elektronischen Konstruktionsprozess für das Gehäuse kennen, führt eine Belastungsprobe des Prototyps aus und druckt euch mit dem 3D-Drucker euer Bauteil aus ABS-Kunststoff selbst aus.
Elektronik: Mit einem kleinen Prozessor baut ihr euch eine kleine Soundanlage, die in das Gehäuse für den Flaschenöffner passt. Ihr entwerft die Schaltung, lötet und programmiert, baut euch euer eigenes Programmiergerät für den Mikrocontroller und bringt einem zweiten Rechner bei, wie er Noten abspielen kann. Zu Hause könnt ihr daran weiter bauen.
Kosten: keine Angabe
Anmeldung: 1 Monat vorher
Joomla Templates: by JoomlaShack