Fünf Tage tüfteln und werkeln

Schulprojektwoche „Technikwerkstatt“

Bei der Schulprojektwoche „Technikwerkstatt“ besuchten 56 Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse Gymnasium der KGS „Wilhelm von Humboldt“ regionale technische Unternehmen und Institutionen. Initiator war neben der „Jobperspektive mit Energie“ das SalineTechnikum. Angelehnt war die Projektwoche an die gleichnamige Online-Plattform www.technikwerkstatt-halle.de, die außerschulische Lernangebote präsentiert.


Buntes Programm für jeden Geschmack
Die Projektwoche vom 12. – 16. Oktober 2015 machte den Jugendlichen mit ganz praktisch angelegten Kursen Lust aufs „Tüfteln und Werkeln“ und zeigte ihnen zugleich berufliche Vielfalten im technischen Bereich: Vom Pumpenbau bis hin zum Lebensmitteldesign einer Halloren-Pralinenkugel war alles dabei. Insgesamt beteiligten sich 15 technische Einrichtungen an der Projektwoche, darunter auch die Hochschule Merseburg sowie die Jobperspektive-Unternehmen bildungszentrum energie GmbH und Stadtwerke Halle GmbH.

Unterricht fernab grauer Theorie
„Vor allem Kurse wie 3D-Drucken, das Designen einer Halloren-Praline, Abstandswarnung mit Ultraschall oder Kunststoffschweißen waren der Renner", weiß Cornelia Adam, Didaktische Leiterin der KGS Humboldt. Da aber auch Spaß in der Projektwoche nicht zu kurz kommen sollte, gab es auch für die weniger Technikbegeisterten diverse Angebote. So luden Holzbildhauer Clemens Reichenstein und Emaillekünstlerin Heike Lichtenstein in ihre Werkstätten ein. „Die Projektwoche war aus unserer Sicht sehr erfolgreich. Gerade die Technikvermittlung kommt in der Schule leider etwas zu kurz. Die Schnupperkurse der ‚Technikwerkstatt' sind praktisch angelegt, zeigen die berufliche Vielfalt des MINT-Bereiches und machen daher eine praxisnahe Berufsorientierung möglich", erklärt Cornelia Adam weiter.

  • technikwerkstatt1
  • technikwerkstatt2
Joomla Templates: by JoomlaShack