23.11.2012 Lehrer-Newsletter startet

Projekt „Jobperspektive mit Energie" informiert ab sofort über Energiethemen und Berufsorientierung

Warum wird der Strom teurer? Was steckt hinter „Super-Kon"? Und welche Voraussetzungen sind für den Bachelor Elektrotechnik nötig? Auf diese und andere Fragen erhalten Lehrinnen und Lehrer in der ersten Ausgabe des E-Mail-Newsletters der Initiative „Jobperspektive mit Energie" Antworten. Fortan informiert der Newsletter vierteljährlich über Aktuelles und Wissenswertes aus Wissenschaft und Technik. Darüber hinaus bekommen die Abonnenten
Informationen zu Ausbildungsangeboten aus der Energiebranche, außerschulischen Lernorten und Termine rund um
Berufsorientierung und Lehrerfortbildung. Interessierte melden sich für den Newsletter einfach auf der Webseite
www.jobperspektive-mit-energie.de an.

Neben den Eltern und der Agentur für Arbeit sind Lehrinnen und Lehrer wichtige weil im Lebensalltag der Jugendlichen fest verankerte Ansprechpartner für das Thema Berufsorientierung. An dieser Stelle setzt der Newsletter des Projekts „Jobperspektive mit Energie" an, und gibt bedarfsgerechte Auskünfte, um Lehrerinnen und Lehrern in der sich schnell verändernden Arbeitswelt auf dem Laufenden zu halten.

Hintergrund:
Die Initiative „Jobperspektive mit Energie" ist ein Gemeinschaftsprojekt von Mitteldeutscher Energie AG (enviaM), Stadtwerke Halle GmbH, bildungszentrum energie GmbH (bze) und Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeiter. Sie will vor allem an der Schnittstelle von Schule und Ausbildung die Bildungsübergänge verbessern helfen. Darüber hinaus ist es das erklärte Ziel, die öffentliche Diskussion über gute Bildung zu verstärken und die Akteure besser zu vernetzen.

Joomla Template: from JoomlaShack