16.12.2015 Knobeln und Kontakte knüpfen

t5kampf2015
Wie siedet man eigentlich Salz? Diese und andere Aufgaben lösten heute 42 Schüler aus Sachsen-Anhalt in fünf Teams im Rahmen des „Technik5kampfes“. Ihre Motivation: Technik und Berufschancen erkunden. Das für Deutschland einmalige Projekt im SalineTechnikum wurde von der „Jobperspektive mit Energie“ und trigamedia initiiert.

Schülerwettbewerb Technik5kampf fand landesweite Resonanz

Experimentieren und knobeln konnten 42 Schülerinnen und Schüler am heutigen 15. Dezember beim „Technik5kampf“. Der Schülerwettbewerb der Initiative „Jobperspektive mit Energie“ und trigamedia ist deutschlandweit einzigartig und fand zum zweiten Mal statt. Austragungsort war wie im vorigen Jahr der hallesche Lernort „SalineTechnikum“ in der Mansfelder Straße 52.


Die Jugendlichen der Klassenstufe neun traten in fünf Teams an und lösten an mehreren Mitmach-Stationen knifflige Experimentieraufgaben rund um Technik und Wissenschaft. So mussten sie zum Beispiel eine Brücke aus Papier bauen, die den Belastungen eines mit Wasser gefüllten Gefäßes standzuhalten hatte oder eine Idee für die Energiewirtschaft entwickeln und sie mit Legosteinen darstellen. Ein weiterer Höhepunkt des Tages war das Salzsieden, an dem sich alle Teilnehmer versuchten.

Das Besondere: Zu jedem Team gehörten auch Unternehmensvertreter der bildungszentrum energie GmbH (bze), envia Mitteldeutsche Energie AG und der Stadtwerke Halle GmbH. Dadurch konnten die Schülerinnen und Schüler auf unkonventionelle Weise frühzeitig Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern knüpfen. Nach diesem Kennenlernen werden die Initiatoren den Jugendlichen im Nachgang zum Wettbewerb immer wieder Angebote unterbreiten, sich weiter mit der technischen Berufswelt zu beschäftigen.

Auch 2015 reisten die Teilnehmenden aus ganz Sachsen-Anhalt an: Mit dabei waren unter anderem Jugendliche aus Halle, Haldensleben und Bernburg. Schirmherrin war die Saline-Botschafterin Prof. Dr. Claudia Dalbert, Vorsitzende der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Weitere Informationen finden Sie online unter: www.technik5kampf.de

 


Stimmen zum Projekt

René Walther, Arbeitsdirektor und Mitglied der Geschäftsführung der Stadtwerke Halle GmbH
„TOP-Ausbildungsbetrieb zu sein, macht uns nicht nur stolz, sondern fordert uns auch immer wieder heraus, jungen Leuten den Blick dafür zu öffnen, welche beruflichen Perspektiven sie hier in ihrer Heimat haben. Als Unternehmen der öffentlichen Daseinsvorsorge liegt uns da alles, was mit Technik zu tun hat, besonders am Herzen. Der Technik5kampf ist eine gute Chance, talentierte Jugendliche in diesem Bereich kennenzulernen.“

Daniela Zieglmayer, Geschäftsführerin bze GmbH
„Technik5kampf – eine schöne Variante, junge Leute mit technischen Themen und den Anforderungen technischer Berufe vertraut zu machen. In spielerischer Situation gemeinsam in den Wettbewerb zu gehen, so stelle ich mir die Bewerberauswahl für unsere Ausbildungsplätze vor.“

Dr. Claudia Dalbert, Saline-Botschafterin
„Mir ist es ein besonderes Anliegen, dass Schülerinnen und Schüler frühzeitig herausfinden können, wo ihre besonderen Fähigkeiten und Interessen liegen. Der Technik5kampf trägt mit seiner spielerisch-kreativen Gestaltung in vorbildlicher Weise dazu bei, im Bereich Technik die eigenen Fähigkeiten auszuloten. Leider fristet der Bereich Technik in unseren Schulen allzu häufig ein Schattendasein. Insofern kann der Technik5Kampf ein wichtiger Baustein der Berufsorientierung sein. Interesse für Wissenschaft und Technik wecken, junge Menschen und die lokale Wirtschaft zusammenbringen: Wir brauchen mehr solche innovativen Konzepte für Halle und Sachsen-Anhalt.“

Stefan Person, Inhaber von trigamedia, Veranstalter/Organisator Technik5kampf
„Ich freue mich, dass es mit Unterstützung von Jobperspektive mit Energie und dem SalineTechnikum gelungen ist, die zweite Auflage des Technik5kampfs für Schüler zu organisieren. Er basiert auf dem Format des Karriere5kampfes, den trigamedia in den letzten Jahren mit großem Erfolg an Hochschulen etabliert hat und der im bundesweiten Wettbewerb ‚Deutschland – Land der Ideen‘ viel Anerkennung fand. Halle erweist sich damit einmal mehr als kreativer Nährboden für neue Formen der Nachwuchsgewinnung.“

Joomla Templates: from JoomlaShack