18.09.2015 Handlungsorientiert, alltagsbezogen, altersgerecht

Modellversuch Technik an der Grundschule verlängert

technikumMit Experimenten rund um die elektrische Energie startete der Modellversuch Technik an der Grundschule in dieser Woche ins neue Schuljahr. Zuvor verlängerten der Verein Hallesches Salinemuseum e.V., Träger des Technischen Halloren- und Salinemuseums und des Salinetechnikums und die Grundschule „Ulrich von Hutten" ihren Kooperationsvertrag. Damit ist das Projekt auch für die nächsten drei Jahre gesichert.

Ziel des Modellversuchs sei es nach den Worten der Projektleiterin Prof. Dr. Elke Hartmann vom SalineTechnikum, die technische Bildung an Sachsen-Anhalts Grundschulen zu stärken. Das sei nötig, da es für das 2007 neu im Lehrplan eingeführte Fach Gestalten sowohl an technikorientierten Lehrkräften als auch an geeigneter Ausstattung der Unterrichtsräume mangele.

In einem ersten Schritt entwickelte das SalineTechnikum gemeinsam mit der Fachmoderatorin der Schule entsprechende Unterrichtseinheiten, die seit 2012 auf dem Stundenplan im Fach Gestalten der ersten bis vierten Klassenstufe der Grundschule „Ulrich von Hutten" in Halle (Saale) stehen.

Die Themen reichen von der Statik von Brücken und Türmen über Flugobjekte und die Elektromobilität bis hin zu erneuerbaren Energien. Die dreistündigen Einheiten finden im Technischen Halloren- und Salinemuseum Halle (Saale) statt und haben eine große Gemeinsamkeit: Nach einer Einführung zum jeweiligen Thema bearbeiten die Schülerinnen und Schüler selbstständig eine technische Aufgabenstellung und gehen mit einem fertigen Produkt nach Hause.

Bei den Auftaktkursen für die vierten Klassen war das in diesem Jahr ein Prüfgerät, mit dem sich die Stromleitfähigkeit verschiedenster Materialien nachweisen lässt. „Handlungsorientiert, alltagsbezogen und altersgerecht – so sind unsere Lerneinheiten aufgebaut", erklärt Elke Hartmann. „Auf spielerische Weise wollen wir Zusammenhänge begreifbar machen und technisches Interesse wecken. Auch Teamarbeit ist eine wichtige Komponente der Lernprozesse."

 

Kontakt:

Prof. Dr. Elke Hartmann
Projektleiterin SalineTechnikum
Tel.: 0345 – 5 523 710
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Joomla Templates: from JoomlaShack